Burg in MINT

Der Ausdruck "MINT" ist ein Initialwort, das aus den Begriffen "Mathematik", "Informatik", "Naturwissenschaft" und "Technik" gebildet wurde.

Die MINT-Fachschaften unserer Schule haben den Tag "BURG in MINT" ins Leben gerufen, um das Interesse der Schülerinnen und Schüler an Naturwissenschaft und Technik zu fördern.



Zum ersten Mal wurde dieser Tag am 13. Oktober 2017 organisiert. In den ersten vier Unterrichtsstunden haben alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 9, in Mädchen- und Jungengruppen getrennt, an vier verschiedenen Projekten im Bereich der Naturwissenschaften und Technik teilgenommen.

Es wurden Roboter gebaut und so programmiert, dass sie autonom vorwärts und rückwärts fahren, wenden und einen Ton ausgeben konnten. Dabei wurden die Neuntklässler von Mitgliedern unserer Roboter-AG unter der Leitung von Frau Hülsbusch unterstützt.

Unter Aufsicht von Frau Tsetsilas und der "Burg forscht"-AG löteten die Schülerinnen und Schüler kleine Übungsobjekte, Robotermädchen bzw. Roboterjungen, die mit leuchtenden LEDs ausgestattet waren.

Im Computerraum stellte Herr Gramse die Programmiersprache Scratch vor. Damit wurden dann selbstständig kleine Spiele programmiert.

Im Biologieraum brachten die Schülerinnen und Schüler unter Anleitung von Frau Gamradt und Herrn Tomala Enzyme zum Leuchten.

Alle Beteiligten hatten großen Spaß und fanden alle vier Projekte sehr interessant. Fotos finden Sie in der Bildergalerie oben rechts.

Der MINT-Tag soll nun Tradition werden und jährlich stattfinden.

Vielen herzlichen Dank an die beteiligten Lehrerinnen und Lehrer und die engagierten Helferinnen und Helfer aus der Roboter-AG und der "Burg forscht"-AG: Ahn Le Nguyen (Q2), Maxim Hasselbach (EF) und Lukas Ritz (Q2).

A.Hülsbusch

Eckpunkte

MINT-Unterrichtsfächer an der Burg:

Mathematik
Physik
Chemie
Biologie
Physik/Technik
Biologie/Sport

MINT-AGs an der Burg:

Roboter
"Burg forscht"
Energiesparfüchse
NaWi
Medienscouts
Schulsanitäter

Ansprechpartnerin für MINT: Frau Hülsbusch