Spanisch

Spanisch in der Sekundarstufe I

Spanisch wird seit dem Schuljahr 2011/12 am Burggymnasium nun auch im Differenzierungsbereich für die Klassen 8 angeboten und erfreut sich eines regen Zulaufes.

Die Schülerinnen und Schüler verfügen zu diesem Zeitpunkt bereits über Wissen in zwei oder drei Fremdsprachen und haben beste Voraussetzungen für einen guten Start in diese romanische Sprache, insbesondere Latein- und Französischkenntnisse erleichtern den Einstieg.

In den ersten zwei Lernjahren wird mit dem Lehrwerk A_tope.com (Cornelsen) gearbeitet. Die Schülerinnen und Schüler schaffen sich das Arbeitsheft dazu an (ISBN: 978-3-464-20540-2), welches für 12,50 Euro erhältlich ist.

Ab dem dritten Lernjahr werden dann fast ausschließlich authentische, also für Muttersprachler verfasste Texte, verwendet. Als Begleitlehrwerke stehen uns jedoch zusätzlich die Oberstufenbände Punto de Vista (Cornelsen) und Rutas (Schöningh) zur Verfügung. Erfahrungsgemäß ziehen die Schülerinnen und Schüler es vor, noch unterstützend auf ein Lehrwerk zurückgreifen zu können. Eine genaue Auswahl der Arbeitsmaterialien hängt letztendlich auch von den entsprechenden Vorgaben für das Zentralabitur ab.

Für diese “Frühstarter“ besteht die Möglichkeit, Spanisch in der Qualifikationsphase, also in den letzten beiden Schuljahren, als Grundkurs oder aber auch als Leistungskurs, fortzuführen. Die tatsächliche Bildung von Leistungskursen hängt generell von Mindestteilnehmerzahlen ab, kann jedoch an unserer Schule als gesichert gelten, da eine Kooperation mit der Viktoriaschule besteht.

Das Stundenvolumen beträgt in den Klassen 8 und 9 jeweils 3-4 Stunden. Ab der Jahrgangsstufe 10 sind es dann 4 Wochenstunden und in den Leistungskursen wird fünfstündig unterrichtet.

Spanisch als neu einsetzende Fremdsprache in der Sekundarstufe II

Ein weiteres Zeitfenster für Freunde der spanischen Sprache öffnet sich in der Einführungsphase der Oberstufe (Jahrgangsstufe 10).

Die “Spätstarter“ arbeiten zunächst mit dem Lehrwerk A_tope.com , schließen mit dem Lehrbuch allerdings schon nach ca.1,5 Jahren ab. Die genaue Ausrichtung der Unterrichtsmaterialien unterliegt auch hier den Vorgaben des Zentralabiturs.

Beginnt man mit Spanisch als neu einsetzende Fremdsprache erst in der Oberstufe, kann man Spanisch in der Qualifikationsphase als Grundkurs fortführen, hat allerdings nicht die Möglichkeit, Spanisch als Leistungskurs für die Qualifikationsphase zu wählen. Es besteht jedoch in Abhängigkeit von der Fächerwahl und der gewählten Ausrichtung die Möglichkeit, Spanisch im Abitur als drittes Fach (schriftlich) oder viertes Fach (mündlich) zu wählen.

Saludos cordiales,

J. Eisenblätter

Eckpunkte

Sekundarstufe I:
Jg. 8/9: im Differenzierungsbereich wählbar 
als dritte bzw. vierte Fremdsprache, 3-4stündig
 
Sekundarstufe II:
Grund- und Leistungskurse
Spanisch kann aus der Sekundarstufe I fortgeführt werden 
oder als neu einsetzende Fremdsprache belegt werden.
 
Internationale Begegnungen:
Sprachenfahrt nach Barcelona in der Jg. 9