Französisch

In 11 Lerngruppen vermitteln drei KollegInnen in den Jahrgangsstufen 6 bis Q2 den Schülerinnen und Schülern die französische Sprache sowie Landeskunde (Land, Leute und Kultur der frankophonen Länder).
Das Fach Französisch kann als zweite Fremdsprache in der Jahrgangsstufe 6 gewählt werden. In Klasse 6/7 sind die Französischkurse vierstündig angelegt, ab Klasse 8 dreistündig.
Die Unterrichtsvorhaben orientieren sich an dem von der Fachgruppe eingeführten Lehrwerk Découvertes Série jaune Band 1-4 für die jeweiligen Jahrgangsstufen. Die Themen ergeben sich aus den Inhalten der Unités des Lehrwerks und bilden damit das Raster für die einzelnen Unterrichtsvorhaben.
Der Unterricht ist in der Regel funktional einsprachig. Die Einsprachigkeit wird hierbei von Klasse 6 zu Klasse 9 sukzessive aufgebaut und eingefordert.
Der Unterricht in der Oberstufe findet zurzeit in Grundkursen statt (in Kooperation mit der Viktoria-Schule). Der Schwerpunkt liegt auf der Dossierarbeit zu aktuellen und literarischen Themen der frankophonen Welt.
Der Französischunterricht ist so gestaltet, dass er alle Möglichkeiten einer authentischen Kommunikation in der Fremdsprache nutzt, indem Unterrichtssituationen geschaffen werden, die es den Schülerinnen und Schülern ermöglichen, ihre eigenen Interessen, Bedürfnisse und Meinungen in der Fremdsprache einzubringen, der unmittelbare Kontakt mit frankophonen Partnern ermöglicht wird, produktionsorientiert mit französischsprachigen Texten verfahren wird und relevante authentische Themen/Texte für die Zielkultur gewählt werden.
Die zu erwerbenden und am Ende der jeweiligen Jahrgangsstufe zu erwartenden Kompetenzen richten sich nach den Vorgaben des gemeinsamen europäischen Referenzrahmens.
Motivierte Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit, an einer DELF-AG teilzunehmen, um sich gemeinsam mit einer Französischkollegin oder einem Französischkollegen auf die DELF-Prüfung vorzubereiten. (Das DELF (Diplôme d'études de langue française) ist ein international anerkanntes Zertifikat für Französisch als Fremdsprache. Es dient als offizieller Nachweis für französische Sprachkenntnisse bei der Immatrikulation an einer Hochschule oder bei der Bewerbung für eine Arbeitsstelle in Frankreich, Belgien, Kanada und der Schweiz.)

Um unseren Schülerinnen und Schülern schon frühzeitig die Möglichkeit zu bieten, ihre erworbenen Französischkenntnisse anzuwenden, findet im zweiten Lernjahr eine gemeinsame Fahrt nach Liège, Belgien, statt. Dort erkunden die Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen im Rahmen einer Stadtrallye eigenständig die Stadt.

In der Jahrgangsstufe 9 findet die Sprachenfahrt nach Paris statt.
Seit dem vergangenen Schuljahr (2018/19) besteht eine Schulpartnerschaft mit dem Collège Joseph Hennequin sowie dem Collège Jean-Baptiste Desfilhes in Bellenaves in der Auvergne, Frankreich. Anfang Oktober konnten interessierte Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufen 8 und 9 für eine Woche den französischen Lebens- und Schulalltag kennenlernen. Im November erkundeten dann die französischen Austauschschüler das Ruhrgebiet. Wir hoffen auch in diesem Jahr auf zahlreiche Interessierte.

M. Babucke

Fahrt der Jg. 7 nach Liège

Am 2. Mai 2019 fand unsere diesjährige Fahrt nach Liège, Belgien statt. Die Französischlernenden der Jg. 7 hatten vor Ort die Gelegenheit, ihre bereits erworbenen Französischkenntnisse anzuwenden. Mit Erfolg! Die Fragen der Stadtrallye konnten beantwortet werden und alle SchülerInnen haben sich in Kleingruppen bis zum verabredeten Treffpunkt durchgeschlagen.
Es war ein gelungener Tag für die SchülerInnen sowie für die begleitenden FachlehrerInnen. Adieu, Liège! Et à la prochaine!

M. Babucke

Erfahrungsbericht zum Projekt "Europa macht Schule (EMS)"

EMS ist ein Projekt der Europäischen Union: Studenten unterschiedlicher Länder, die in Deutschland studieren, führen mit Klassen unterschiedlicher Schultypen kleine Projekte durch. EMS verfolgt zwei Ziele: den Studierenden die Möglichkeit zu geben, durch ihre Projekte Erfahrungen mit deutschen Schülern zu sammeln und die deutschen Schüler mit ausländischen Studierenden bekannt zu machen und ihnen etwas über deren Herkunftsländer zu vermitteln.

Am Burggymnasium nahm die Klasse 9a am Projekt EMS teil. Mathilde Lansiart aus Lille/Frankreich hatte der Klasse an einem Tag im Mai ihr Herkunftsland Frankreich vorgestellt und kleine Themenbereiche mit den Schülern erarbeitet. Das ausgewogene Programm begann mit einem französischen Frühstück, danach wurde den Schülern etwas über die französische Geschichte, berühmte Persönlichkeiten und die französische Musik berichtet. Diese verschiedenen Aufgabenthemen bearbeiteten die Schüler in Gruppenarbeit und stellten sie anschießend zunächst in der Klasse vor: der Prozess zur Verurteilung Ludwig des XVI. während der französischen Revolution wurde nachgespielt, viele französische Musikstücke wurden angehört, ein absurdes Theaterstück wurde vorgetragen, das sich mit berühmten Persönlichkeiten Frankreichs auseinandersetzte. Ein weiteres Thema war die Präsentation der Unterschiede zwischen den Städten Essen und Lille. An diesem Tag hatten die Schüler genügend Zeit, mithilfe der vielen, von Mathilde mitgebrachten Materialien möglichst viele Informationen über  ihr Thema zu finden und eine kleine Präsentation vorzubereiten. Gefallen hat den Schülern vor allem die abwechslungsreiche und für sie neue Projektarbeit sowie die Möglichkeit des direkten Gesprächs mit einer Person aus einem Land, dessen Sprache sie noch lernen.

Am 10.05.2011 trafen aus allen Schulen alle Schulklassen, die am Projekt teilgenommen hatten in der Aula des Burggymnasiums zusammen, um ihre Eindrücke und Projektergebnisse vorzustellen.

Die in vielerlei Hinsicht äußerst gelungene Veranstaltung wurde von der Schulleiterin Petra Schnell-Klöppel eröffnet. Frau Weber, Herr Sinha und Herr Schmidt hatten die Klasse 9a zuvor bei der Durchführung des Projektes betreut.

E. Trübner

Eckpunkte

Sekundarstufe I:
Jg. 6-9 als zweite Fremdsprache neben Englisch, vierstündig in Jg. 6/7, dreistündig in Jg. 8/9
Lehrwerk "Découvertes Série jaune" Band 1-4

Sekundarstufe II:
Grund- und Leistungskurse in Kooperation mit der Viktoria-Schule

Internationale Begegnungen: 

Sprachenfahrt nach Paris in der Jg. 9
(Einen Bericht von der Fahrt finden Sie hier.)

Schüleraustausch mit dem Collège Joseph Hennequin sowie dem Collège Jean-Baptiste Desfilhes in Bellenaves in der Auvergne, Frankreich, in den Jg. 8/9

powered by webEdition CMS