Burg-Forscht-AG

Die Burg forscht-AG wurde gegründet, um eigene Forschungsfragen zu untersuchen, Modelle zu bauen und sich für Wettbewerbe vorzubereiten, wie z. B. "Jugend forscht", "freestyle-physics" und "Mausefallenrennen". Die Schülerinnen und Schüler unternehmen auch Exkursionen zu Messen und Ausstellungen, wie z. B. zum "Tag der Technik".

Beim Regionalwettbewerb "Jugend forscht" am 19. Februar 2014 in Duisburg war das Burggymnasium mit zwei Projekten in den Fachgebieten "Physik" und "Arbeitswelt" vertreten und errang zweimal den 2. Platz. Da der erste Platz nicht vergeben wurde, waren unsere SchülerInnen somit die Besten im Wettbewerb. 

Die Teilnehmer in der Sparte "Physik", Simon Schaefer (Abitur 2014, Gruppenleiter) und Leander Schlegel (Abitur 2014, Viktoriaschule), betreut von L. Brücher, arbeiteten zum Thema "Restenergie nutzbar gemacht - Strom aus Strahlung".

Die Teilnehmer in der Sparte "Arbeitswelt", Ida Hülsbusch (Q2, Gruppenleiterin), Lukas Glaser und Julia Lohr (beide EF) mit ihren engagierten Helfern Fabian Graef und Jo Krieg (beide EF), betreut von A. Hülsbusch, waren als Agenten "007 im Auftrag der frischen Luft" unterwegs. Hervorgegangen aus diesem Projekt ist die AG "Energiesparfüchse".
Schaut rein, forscht mit!

Euer Burg-Forscht-Team

Ansprechpartner:
Frau Hülsbusch,
Julia Lohr, Jo Krieg, Fabian Graef, Lukas Glaser (Schuljahr 2016/17: Q2)

In aller Kürze

AG: Burg-Forscht-AG
Zeit: Donnerstag, 14:00-17:00
Ort: Lernwerkstatt 1
Für folgende Jahrgangsstufen: ab Jg. 6
Leiterin: Frau Hülsbusch
burg-forscht@burggymnasium.de

Ähnliche AG: Energiesparfüchse

2016: DASA Roboterausstellung

Die DASA (Deutsche Arbeitsschutzausstellung) ist ein Museum in Dortmund und gilt als ein besonders kreativer Lernort für Schüler, aber auch für interessierte Erwachsene.

Da die Sonderausstellung die Geschichte, Gegenwart und Zukunft von Maschinen und Menschen thematisiert und dabei besonders das Verhältnis von Robotern und Menschen, entschied sich die Roboter-AG im Rahmen einer Exkursion diese Ausstellung am 22. April 2016 zu besichtigen.

Die Ausstellung erwies sich als sehr interessant und lehrreich. Besonders gut fanden wir die vielen unterschiedlichen Aspekte, denn sowohl die Rolle des Roboters im Kinderzimmer als auch in Filmen und in der Medizin wurde ausführlich dargestellt.

Anschließend haben wir die Dauerausstellung "Arbeitswelten von gestern, heute und morgen" besichtigt, die wir als ebenfalls sehr faszinierend empfanden.

Wir können einen Besuch der Ausstellungen dank vieler positiver Eindrücke auf jeden Fall weiterempfehlen.

J. Lohr

2015: Tag der Technik

Die Roboter-AG und die Burg-Forscht-AG besuchten am 12. Juni 2015 den "Tag der Technik" in der Handwerkskammer Düsseldorf.

Die Messe richtete sich vor allem an Schüler, die kurz vor ihrer Berufswahl stehen: neben den teilnehmenden Unternehmen wie z. B. Bayer und VDI informierten auch Hochschulen über Ausbildungsmöglichkeiten und Studiengänge im technischen Bereich. Manche luden zu Mitmachaktionen und verschiedenen Workshops ein, wo man z. B. unter Anleitung der Azubis der Flughafen Düsseldorf GmbH ein Flugzeugmodell löten konnte.

Der Schirmherr der Messe war Alexander Gerst. Als deutscher Astronaut berichtete er ausführlich und sehr interessant von seiner Weltraummission 2014 "Blue Dot" auf der ISS und zeigte beeindruckende Bilder. Nach seinem Vortrag beantwortete er geduldig alle Fragen der Kinder und Jugendlichen.

Wir finden, dass sich der Ausflug gelohnt hat und die Messe auf eine spannende Art und Weise über technische Berufsmöglichkeiten informierte.

An so einem heißen Tag konnten wir diesen Ausflug nur in einer Eisdiele beenden.

Weitere Fotos finden Sie oben, in der Bilder-Galerie.

J. Lohr und I. Hülsbusch

2014: Intermodellbau

Am 10.4.2014 besuchte die Burg-Forscht-AG in Begleitung von Frau Hülsbusch die jährliche "Intermodellbau"-Messe in der Westfalenhalle Dortmund.

Die Ausstellung drehte sich rund um den Modellbau. Begeisterte Hobby-Modellbauer stellten ihre Bahnen, Autos, Schiffe und ferngesteuerten Flugzeuge vor. Wir haben z. B. eine Flugshow, Autorennen und eine gespielte Rettungsaktion mit vom Land aus gesteuerten Schiffen gesehen. Verschiedene Hersteller verkauften Bausätze und allerlei Zubehör. Sie standen ebenso wie die ausstellenden Modellbauer für Fragen zur Verfügung.

Der Ausflug war ein voller Erfolg. Mit zahlreichen Prospekten und vielen neuen Ideen ausgestattet, wollen wir jetzt durchstarten.

L. Glaser und I. Hülsbusch