Sprachenfahrt der Jg. 9

Im Schuljahr 2016/17 werden die Schüler(innen) der Jg. 9 Fahrten nach London/England, Paris/Frankreich sowie Barcelona/Spanien unternehmen.
 
Nachdem in vergangenen Schuljahren auch Fahrten nach Italien und Polen großen Anklang bei den Schüler(innen), Eltern und Kolleg(inn)en gefunden haben, wurden das Konzept der Sprachenfahrt und die Vorzüge der verschiedenen Zielländer ausführlich mit dem gesamten Kollegium diskutiert.
 
Schließlich entschieden sich die Kollegen nahezu einstimmig für England, Frankreich und Spanien als Zielländer, da die dort gesprochenen Sprachen am Burggymnasium unterrichtet werden. 
 
Die Sprachenfahrt der Jg. 9 ist somit ein sinnvoller und motivierender Abschluss des Unterrichts der lebenden Fremdsprachen in der Sekundarstufe I.
 
Rechts auf dieser Seite finden Sie Fotos von der Fahrt nach Barcelona sowie einen Bericht von der Fahrt nach Paris.
 
S. Winkler

Barcelona 2013

 

P1040912P1040917P1040920P1040922P1040943P1040953P1040954P1040959P1040963P1040966P1040967P1040970P1040974P1040976P1040987P1040988P1040994P1050015P1050017P1050020P1050029P1050030P1050032P1050039P1050041P1050043P1050047P1050053P1050060P1050061P1050063P1050065P1050066P1050080P1050083P1050085P1050105P1050116P1050117P1050131P1050133P1050139P1050148P1050151P1050164P1050174P1050176P1050201P1050203P1050205P1050207P1050216P1050220P1050222P1050229P1050251P1050261P1050269P1050272P1050282P1050300P1050302P1050310P1050316P1050321P1050325P1050330P1050332P1050333P1050335P1050353

Fotos: M. Weber

Einmal Paris, immer Paris

"Paris - une ville comme les autres?" gilt es für die Sprachenfahrt der Jg. 9 zu erkunden. Bereits innerhalb der Vorbereitungsphase auf die Studienfahrt werden Äußerungen französischer Jugendlicher über ihr Nachbarland Deutschland und entsprechend umgekehrt untersucht. Dabei werden "clichés, stéréotypes et préjugés" gegenüber den jeweiligen Nachbarländern herausgearbeitet sowie Schwerpunkte auf Alltagssituationen in umgangssprachlicher Hinsicht gelegt. Referate unter verschiedenen Aspekten bringen Paris den Schülerinnen und Schülern näher:

  • Paris, la Tour Eiffel, Dóme des Invalides, Place de la Concorde
    unter historischem Aspekt
  • Notre-Dame, Musée d'Orsay, l'Opéra
    unter baukulturpolitischem Aspekt
  • Sorbonne, Quartier Latin
    unter gesellschaftlichem Aspekt
  • Montmartre, Sacré-Coeur
    als intellektuelles und künstlerisches Zentrum
  • Montparnasse und La Défense
    unter wirtschaftlichem Aspekt vor dem Hintergrund des künftigen revolutionären Bauwerks 'le Phare'

Doch was noch mehr beeindruckt als die Sehenswürdigkeiten, ist die Atmosphäre der Stadt. Das Gefühl, durch die Straßen von Paris zu schlendern, sich die Architektur anzusehen, die Menschen zu beobachten und zu versuchen, sich mit ihnen auf der 'Pont des Arts' zu unterhalten, ist unbeschreiblich. Man kann nicht genug davon bekommen und versucht, jedes Detail in sich aufzunehmen.

Dieses Gefühl ist es, das man bei einer Studienfahrt nach Paris gewinnt und das man auch wieder mitnimmt, wenn man nach Hause fährt. Daher ist Paris nicht nur "une ville comme les autres".

D. Kaminsky